Kompetenznetzwerk Antidiskriminierung und Diversitätsorientierung

KNAD Kompetenznetzwerk

Kompetenznetzwerk Antidiskriminierung und Diversitätsorientierung

Wir informieren. Wir beraten. Wir begleiten.


Seit 2020 arbeitet CFE im Kompetenznetzwerk Antidiskriminierung und Diversitätsorientierung mit dem Antidiskriminierungsverband Deutschland (advd) und der RAA Berlin zusammen. Das Netzwerk hat sich im Rahmen des Bundesprogramms “Demokratie leben!” die Aufgabe gegeben, bundesweit den Fachdiskurs zu den Themen Antidiskriminierung, Gleichstellung und Diversitätsorientierung voranzubringen und staatliche und nicht-staatliche Organisationen darin zu unterstützen, Diskriminierung vorzubeugen, zu erkennen sowie zu adressieren und abzubauen. Auch sollen die Akteur:innen gestärkt werden mit gesellschaftlicher Diversität besser umzugehen und mit wirksamen Strategien ihre Organisationen repräsentativer und inklusiver zu gestalten.

Das Kompetenznetzwerk zeichnet sich durch ein machtkritisches, intersektionales und strukturelles Verständnis von Diskriminierung aus, das sich gleichzeitig gegen individuelle, institutionelle sowie strukturelle Diskriminierung richtet.

Das Kompetenznetzwerk entwickelt wirksame Ansätze und Strategien

    • zur Auseinandersetzung mit Diskriminierung in konkreten Situationen
    • zur Gestaltung von Diversität durch die Weiterentwicklung von Organisationen und Strukturen und
    • zur Entwicklung von strukturellen Maßnahmen aus Führungsperspektive und zur Erhebung von Gleichstellungsdaten.

Der Fokus der Arbeit von CFE im Netzwerk liegt auf dem letzten Punkt - strategischen und strukturellen Ansätzen aus Führungsperspektive.

Handlungsleitende Fragen unserer Arbeit sind

    • Wie lässt sich Diskriminierung und Repräsentation erfassen?
    • Welche strukturellen Hürden und institutionellen Diskriminierungsmechanismen können identifiziert und durch rahmengebende Faktoren abgebaut werden?
    • Wie können zukünftige Führungskräfte aus rassistisch diskriminierten Communitys gewonnen und befähigt werden?
    • Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es auf der rechtlichen und der strukturellen Ebene, um Repräsentation und Teilhabe nachhaltig zu fördern?

Bis Ende 2024 hat CFE im Rahmen des Kompetenznetzwerks drei Schwerpunkte:

    • Erhebung von Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsdaten - z. B. innerhalb von Organisationen oder im Rahmen von Communitybefragungen.
    • Konzipierung und Umsetzung von Inclusive Leadership Trainings für unterrepräsentierte Gruppen v. a. People of Color und Schwarze Menschen.
    • Diskursbeiträge zu positiven Maßnahmen, also der gezielten und strukturierten Förderung unterrepräsentierter Gruppen.

Das Kompetenznetzwerk bietet Fachberatung, Vernetzung, Quantifizierung, Qualifizierung und eigens entwickelte Handlungsansätze, Methoden und Fachstandards im Themenfeld Antidiskriminierung und Diversitätsorientierung an, macht diese innerhalb und außerhalb des Bundesprogramms bekannt und sorgt für einen nachhaltigen, bundesweiten Transfer der gebündelten Expertise. Für Anfragen zu unserer Arbeit erreichen Sie das CFE Team unter vielfalt@citizensforeurope.org für Fragen zum Kompetenznetzwerk erreichen Sie uns über die Netzwerkkoordinatorin Iréne Servant (irene.servant@raa-berlin.de)


Gefördert vom

Partnerschaft



November 30, 2021
Afrozensus 2020

Vorstellung der Ergbnisse der Studie #Afrozensus

Vorstellung der Ergbnisse der Studie #Afrozensus

Fast 6.000 Schwarze, afrikanische und afrodiasporische Menschen in Deutschland nahmen an der Online-Umfrage #Afrozensus teil. Damit liegen nun erstmals umfassende Daten zu ihren Lebensrealitäten, Rassismuserfahrungen und Engagement vor. Die Ergebnisse des #Afrozensus deuten darauf hin, dass Anti-Schwarzer Rassismus (ASR) in Deutschland weit verbreitet und in Institutionen verankert ist. Kriminalisierung, Exotisierung und Sexualisierung sind nur drei der zahlreichen Muster, durch die sich Anti-Schwarzer Rassismus auszeichnet und die viele Befragte erleben. Um Anti-Schwarzen Rassismus im Ansatz zurückzudrängen, ist deshalb ein Fokus auf das Empowerment Schwarzer, afrikanischer und afrodiasporischer Menschen notwendig.
November 24, 2021
#Afrozensus - Show me #blacklove

#Afrozensus

Online-Fachtagung #Afrozensus am 30.11.2021

Über die Ergebnisse der Studie #Afrozensus und darüber, welche Diskriminierungserfahrungen Schwarze Menschen in Deutschland machen und welche gesellschaftspolitischen Handlungsmöglichkeiten sich daraus ergeben, diskutieren wir am 30.11.2021 von 10:00 bis 14:15 Uhr bei der digitalen Fachtagung „#Afrozensus – Diskriminierungserfahrungen, Perspektiven und Engagement Schwarzer Menschen in Deutschland“. Der #Afrozensus ist die erste umfassende Studie, die sich mit den Lebensrealitäten, Perspektiven und Diskriminierungserfahrungen von Schwarzen, afrikanischen und afrodiasporischen Menschen in Deutschland befasst.
Oktober 18, 2021
DIYW Team Photo Meeting in Barcelona in October 2021

Democratic Innovations in Youth Work (DIYW) – Barcelona – Okt. 2021

DIYW project team met for the first time in Barcelona

After a series of online meetings, our first face-to-face project team meeting took place between 30.09-4.10.2021 in Barcelona. Project coordinators, democratic education experts, youth workers specialising in non-formal education, youth moderators and video-makers met to exchange their experience and share their knowledge on best practices in non-formal education methods used in democratic education as well as in the field of the production of audio-visual educational materials. The main goal was to learn from each other and get inspiration for our video series introducing young people to different types of democratic innovations.
September 14, 2021
Titelbild Publikation Wählerinnen mit Migrationshintergrund

Wähler*innen mit Migrationshintergrund als wahlentscheidender Faktor

Wähler*innen mit Migrationshintergrund als wahlentscheidender Faktor

Etwa 7,6 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund dürfen bei der Bundestagswahl wählen – das sind 12,2 % aller Wahlberechtigten. In welchen Wahlkreisen haben Wahlberechtigte mit Migrationshintergrund auch das Potential die Bundestagswahl zu entscheiden? Auf Basis des Mikrozensus und Daten des Bundeswahlleiters haben Jun.-Prof. Arndt Leininger, PhD (Technische Universität Chemnitz), Julius Lagodny (Cornell University), Daniel Gyamerah und Deniz Yıldırım-Caliman (beide Citizens For Europe) mit Unterstützung von Correlaid e.V., erstmals die Anzahl der Wahlberechtigten mit Migrationshintergrund für alle 299 Bundestagswahlkreise geschätzt.
April 28, 2021
DIYW Team Photo Meeting in Barcelona in October 2021

Demokratische Innovationen in der Jugendarbeit

Demokratische Innovationen in der Jugendarbeit

Förderung des Engagements und der Beteiligung von Jugendlichen am demokratischen Leben

Während verschiedene Innovationen zur Demokratisierung zeitgenössischer Demokratien auf verschiedenen Ebenen der Entscheidungsfindung erdacht, entworfen, erprobt und sogar institutionalisiert wurden, spielen diese demokratischen Innovationen in der Jugendarbeit und der non-formalen Bildung bis heute keine Rolle. Das Projekt DIYW (Democratic Innovations in Youth Work) zielt darauf ab, das Problem der Demokratieverdrossenheit anzugehen, indem es didaktische Materialien entwickelt, die Jugendarbeiter:innen und Lehrer:innen an Schulen dabei unterstützen, jungen Menschen das Thema “Demokratische Innovationen” näher zu bringen.
März 26, 2021
Vielfalt im Film

#VielfaltImFilm: Ergebnisse der Studie über Vielfalt und Diskriminierung vor und hinter der Kamera

Diskriminierung durchzieht die deutsche Filmbranche

Über 6.000 Filmschaffende in ihren 440 Berufen nahmen an der vom Bündnis Vielfalt im Film initiierten Online-Umfrage teil. Damit liegen nun erstmals umfassende Daten zu ihren Erfahrungen bzgl. Vielfalt und Diskriminierung vor und hinter der Kamera vor. Die Ergebnisse von Vielfalt im Film deuten darauf hin, dass Diskriminierung die deutsche Filmbranche durchzieht und die Teilhabe von Filmschaffenden mit unterschiedlichen Vielfaltsbezügen einschränkt. Die Umfrage lief von Mitte Juli bis Ende Oktober 2020.
Februar 12, 2021

#AFROZENSUS

Onlinebefragung #AFROZENSUS

Eine Erhebung von der Community für die Community

In Deutschland leben über eine Millionen Menschen afrikanischer Herkunft. Der #AFROZENSUS ist die erste groß angelegte Onlinebefragung zur Erfassung ihrer Lebensrealitäten, Diskriminierungserfahrungen und Perspektiven. Ziel ist, mit den Ergebnissen die Schwarze Communities in Deutschland zu empowern und konkrete politische Maßnahmen gegen rassistische Diskriminierung und zur Förderung der Schwarzen Communities voranzutreiben.
Februar 10, 2021
KNAD Kompetenznetzwerk

Kompetenznetzwerk Antidiskriminierung und Diversitätsorientierung

Kompetenznetzwerk Antidiskriminierung und Diversitätsorientierung

Wir informieren. Wir beraten. Wir begleiten.

Seit 2020 arbeitet CFE im Kompetenznetzwerk Antidiskriminierung und Diversitätsorientierung mit dem Antidiskriminierungsverband Deutschland (advd) und der RAA Berlin zusammen. Das Netzwerk hat sich im Rahmen des Bundesprogramms “Demokratie leben!” die Aufgabe gegeben, bundesweit den Fachdiskurs zu den Themen Antidiskriminierung, Gleichstellung und Diversitätsorientierung voranzubringen und staatliche und nicht-staatliche Organisationen darin zu unterstützen, Diskriminierung vorzubeugen, zu erkennen sowie zu adressieren und abzubauen.
Februar 8, 2021
#VielfaltImFilm Grafik

#VielfaltImFilm

Onlineumfrage Vielfalt im Film

Für eine inklusive Filmbranche vor und hinter der Kamera

Wie divers ist die deutschsprachige Film- und Fernsehbranche? Wer ist wie repräsentiert und wer nicht? Welche Ausschlüsse und prekäre Arbeitsverhältnisse gibt es und wie können wir die Entwicklung eines inklusiven Arbeitsumfeldes in der Filmbranche vorantreiben? Die Initiative und Online-Umfrage Vielfalt im Film (ViF) war die erste umfassende Erhebung von Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsdaten in der deutschsprachigen Film- und Fernsehbranche. Über 6.000 Filmschaffende in ihren 440 Berufen nahmen an der Online-Umfrage teil. Die Ergebnisse von Vielfalt im Film deuten darauf hin, dass Diskriminierung die deutsche Filmbranche durchzieht und die Teilhabe von Filmschaffenden mit unterschiedlichen Vielfaltsbezügen einschränkt.
Februar 6, 2021
CHIEF Podcast Advocacy for social and political change

Erhebung innerhalb der Partei Bündnis 90 / Die Grünen

Erhebung innerhalb der Partei Bündnis 90 / Die Grünen

Bisher gibt es kaum quantitative und qualitative Erhebungen, die Auskunft über Diskriminierung, Zugangsbarrieren und Aufstiegsmöglichkeiten für von Diskriminierung betroffene Personen in Parteien geben. Mit einer qualitativen Erhebung zu Diskriminierungserfahrungen innerhalb der Partei Bündnis 90 / Die Grünen, ist Vielfalt entscheidet – Diversity in Leadership im Auftrag des Bundesvorstandes der Partei einen ersten Schritt gegangen, spezifische Erkenntnisse über die Mechanismen von Ausschlüssen sowie wirksame Maßnahmen zur Inklusion bei den Grünen zu erlangen.
Dezember 14, 2020

European Democracy Network Final Conference

Democracies in the Making! Online Learning Exchange

How can civil society and activist movements resist and handle attacks by authoritarian governments on democratic values and basic rights, also in times of the COVID-19 pandemic? And how can new forms of interventions inspire these movements and revive democracy? Organized within the European Democracy Network on Saturday 28.11.2020, our practice-oriented Online Learning Exchange "Democracies in the Making" connected about 150 activists defending democratic values and change-makers designing and implementing new models of participation and deliberation, beyond periodic elections.
Juli 15, 2020

Start #AFROZENSUS und #VielfaltImFilm

Start #AFROZENSUS und #VielfaltImFilm

Während der letzten herausfordernden Monaten haben wir intensiv an zwei neuen Projekten gearbeitet und freuen uns, Euch den #AFROZENSUS, die erste groß angelegte Onlinebefragung zur Erfassung ihrer Lebensrealitäten, Diskriminierungserfahrungen und Perspektiven Schwarzer, afrikanischer, afrodiasporischer Menschen in Deutschland, sowie #VielfaltImFilm, die erste Umfrage zu Vielfalt und Diskriminierung vor und hinter der Kamera vorzustellen.
März 4, 2020
Voting Rights For All Coalition in berlin - Campaign 2016

CHIEF-Podcast: Eine Multi-Stakeholder-Partnerschaft für den Wandel

Eine Koalition für den politischen Wandel - Erzählung "Wahlrecht für Alle"

Wie initiiert und implementiert man eine Partnerschaft zwischen verschiedenen Akteuren aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Politik und lokalen Communities? Wie kann sich eine Koalition verschiedener Interessenvertreter*innen für soziale und politische Veränderungen einsetzen? Wie fördert man eine inklusive, partizipatorische und wirkungsvolle sektorübergreifende Zusammenarbeit? In diesem Podcast versuchen Séverine Lenglet, Leiterin der Abteilung "Empowerment der Zivilgesellschaft" bei Citizens For Europe, und Martin Wilhelm, Direktor von Citizens For Europe, diese Fragen am Beispiel der Koalition "Wahlrecht für Alle" zu beantworten, die von Citizens For Europe 2011 in Berlin initiiert wurde. (auf Englisch)
Februar 26, 2020
CHIEF Podcast Advocacy for social and political change

CHIEF-Podcast: Advocacy für den Wandel

CHIEF-Podcast: Advocacy für den Wandel

Wie können Sie politische Entscheidungsträger*innen zur Unterstützung Ihres Themas gewinnen? Wie können Sie Druck aufbauen, damit sie Verantwortung übernehmen und sich engagieren? Wie können Sie eine Politikempfehlung ausarbeiten und sich für Veränderungen einsetzen? Um diese Fragen zu beantworten, interviewt Martin Wilhelm, Direktor von Citizens For Europe, Sergius Seebohm, einen Experten mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in der Interessenvertretung und politischen Kommunikation. Dieser Podcast wurde im Rahmen des CHIEF-Projekts produziert, einem internationalen Forschungsprojekt, das eine inklusivere kulturelle Bildung für junge Menschen in ganz Europa anstrebt, indem es politische Empfehlungen erarbeitet und sich für einen inklusiven Prozess für sie einsetzt. (auf Englisch)
Februar 3, 2020
EDN Activists’ Meeting Paris

EDN-Aktivist*innen-Treffen Paris

EDN: Austausch über Kämpfe und soziale Bewegungen in Europa

Die Vernetzung mit Vertreter*innen sozialer Bewegungen und zivilgesellschaftlicher Organisationen aus Frankreich, Lateinamerika und der Karibik, der Austausch von Erfolgsgeschichten von Aktivist*innen, das Kennenlernen von Fundraising-Möglichkeiten und Philanthropie für demokratiebezogene Projekte in Europa, das civic-sightseeing auf den Spuren der revolutionären Frauen und die Suche nach konstruktiven Antworten auf das Problem der schrumpfenden zivilgesellschaftlichen Räume - das Wochenende vom 24. bis 27. Januar in Paris war für Aktivist*innen des European Democracy Network (EDN) voller wertvoller Begegnungen, Reflexionen und Diskussionen. Hören, sehen und lesen Sie über all diese Themen in diesem Blogbeitrag (auf Englisch).
Dezember 17, 2019

Aktionsfond ViRaL – Ende der Pilotphase

ViRaL: Mehr als 50.000 Menschen vor Ort erreicht

Die Pilotphase unseres Aktionsfonds ViRaL ist zu Ende gegangen und wir lassen Revue passieren. So viele tolle Aktivist*innen und Engagierte, die sich für Vielfalt und gegen Rassismus einsetzten, haben wir kennengelernt und durften wir mit ViRaL unterstützen und begleiten. So viel wurde durch ViRaL vor Ort in Bewegung gesetzt und angestoßen! Über 250.000 Personen hat ViRaL online erreicht und die von ViRaL geförderten Gruppen und Vereine hatten mit ihren Projekten vor Ort alle zusammen eine Reichweite von ca. 50.000 Menschen.
Oktober 14, 2019

EDN-Aktivist*innen-Treffen Budapest

Empowerment und Vernetzung von Aktivist*innen in Budapest, Oktober 2019

Community organising und campaigning; mobiler Videoaktivismus; die Situation und Diskriminierung der Roma-Community, Medienpropaganda und Schrumpfung der zivilgesellschaftlichen Räume in Ungarn; psychologische Unterstützung, um ein Burn-Out zu verhindern und die Resilienz zu stärken - das dritte Aktivist*innen-Treffen unseres European Democracy Network, das vom 4. bis 7. Oktober 2019 in Budapest stattfand, war voller intensiver Trainingseinheiten, inspirierender Keynotes, Stadtbesichtigungen, künstlerischer Schwingungen und Vernetzungsmöglichkeiten.
Juli 3, 2019
Group photo Activists and Partners European Democracy Network

EDN-Aktivist*innen-Treffen Berlin

Transnationale Solidarität leben - Berlin Juni 2019

Weiße Privilegien, digitale Sicherheit, positive Psychologie, Rechtspopulismus und schrumpfender gesellschaftlicher Raum in Deutschland - die Aktivist*innen des Projektes European Democracy Network nahmen an verschiedenen Trainingseinheiten während unseres Netzwerktreffens in der Werkstatt der Kulturen vom 28. bis 30. Juni teil. Wir organisierten auch ein "Transnationales Inspirations-Dinner", um den Teilnehmer*innen die Möglichkeit zu geben, in Berlin lebende lokale und Diaspora-Aktivist*inneen zu treffen und inspirierende Geschichten und bewährte Praktiken zur Schaffung von Veränderungen auszutauschen.
Mai 23, 2019
Street activist in Poland

EDN-Vox Pop: Aktivist*innen Stories #Polen

Als Aktivist der Opposition in Polen

Wie regiert die populistische rechte und national-konservative Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) in Polen und wie wirkt sie sich auf die Straßenopposition aus? Polnische Aktivist*innen erzählen, wie die Politik der PiS die demokratischen Standards und Werte in Polen aushöhlt, die öffentlichen Medien übernimmt, die Grundrechte und -freiheiten bedroht. Die Zivilgesellschaft steht unter Druck. Hören Sie sich unsere Vox Pop mit polnischen Aktivist*innen an. Erzählungen von Straßenaktionen, Gewalt, Einschüchterungen und Drohungen...
Mai 7, 2019
Webinar_Von der Idee zum Antrag als Jpeg

#ViRaL-Webinar: Fundraising for small organisations

#ViRaL-Webinar: Antragstellung für kleine Organisationen

Eine tolle Projektidee macht nicht automatisch einen guten Projektantrag. Eine Idee in einem Antrag so darzustellen, dass sie für den Fördermittelgeber gut nachzuvollziehen ist und diesen überzeugt, ist eine Herausforderung. Das Webinar wirft einen Blick auf die Antragsstellung von der Analyse der Ausschreibung bis zur Einreichung des Antrags: Was gehört alles in einen Antrag? Welche Methoden gibt es, um den Bedarf des Projektes aufzuzeigen? Wie formuliert man gute Projektziele? Worauf ist bei der Selbstdarstellung der Organisation zu achten? Und wie sieht ein guter Kostenplan aus?